Exit

4.500 Elektroautos und Plug-in-Hybride, mehr als 4.000 Ladestationen, Förderfähige Ausgaben: über 70 Mio. Euro, beantragte Fördergelder: 30 Mio. Euro, zusätzlich möglicher Umweltbonus: über 14 Mio. Euro.

Das ist die Bilanz von aoty für den Förderaufruf des Bundesverkehrsministeriums, der Mitte Mai endete. Für verschiedene Kunden – darunter auch zwei Leasinggesellschaften – hat aoty auch diesmal das gesamte Fördermanagement übernommen. Die Leistungen reichen dabei von der Identifikation, über die  Antragstellung inklusive der ständigen Kommunikation mit dem Projektträger bis hin zur dauerhaften Mandantenbetreuung.

Ziel der Fördermaßnahme „Förderrichtlinie Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland des BMVI vom 13.02.2017“ ist die Etablierung grüner Elektromobilität in Dienstwagenflotten in Deutschland. Das Vorhaben soll u. a. für das Leasing im Flottenbereich eine Strahlkraft für das Thema Elektromobilität erzeugen und Best-Practice-Beispiele geben. Die Ergebnisse können Aufschluss darüber geben, wie Elektromobilität dazu beitragen kann, dekarbonisierte Energie- und Mobilitätssysteme in Deutschland zu schaffen.

Jeder einzelne Leasingkunde profitiert von der Förderung. Kostengünstige Leasingkonditionen sowie stark reduzierte Anschaffungspreise für Ladeinfrastruktur – von der Wallbox bis hin zum Highpower-Charger – sollen vor allem gewerbliche Kunden zum Wechsel in die Elektromobilität motivieren. So kann zu dem Ziel beigetragen werden, einen emissionsarmen Verkehr auf deutschen Straßen zu etablieren.

 

About

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Go top