Exit

Im Leipziger Nord-Osten sowie in der Region Halle Süd sind gleich zwei Pflegedienste mit Elektrofahrzeugen unterwegs. In Summe fahren damit zusätzlich 40 VW E-Ups auf den Straßen in Leipzig und Halle.

Der Allgemeine Leipziger Pflegedienst sowie der Allgemeine Pflegedienst Agneta sind somit weiterer Pflegedienste, die den Schritt zur Elektromobilität wagen. Das Pflegedienste die neuen Antriebsformen nutzen, überrascht nicht. Das Nutzerprofil der Pflegekräfte ergänzt sich optimal mit den Vorteilen der Elektrofahrzeuge.

Bereits 2019 sind die ersten Pflegedienste auf Elektromobilität umgestiegen. Oftmals wird die Einführung als Pilot-Projekt sukzessive durchgeführt, um Annahme und Nutzung durch die Mitarbeiter zu ermitteln und entsprechend darauf zu reagieren.

So wurden auch im Projekt „sMobilityCOM“ Elektroautos in der ambulanten Pflege und sozialen Betreuung getestet. Teilnehmer waren hierbei Pflegedienste der Arbeiterwohlfahrt (AWO), der Volkssolidarität sowie der Lebenshilfe. Zum Einsatz kamen 25 Elektrofahrzeuge an acht Standorten. Die drei Pflegedienste zogen eine positive Bilanz des Forschungsprojekts:  In nur zwei Jahren wurden rund 600.000 Kilometern vollelektrisch zurückgelegt.

„Die Elektroautos sind immer als erste vom Hof“, berichtete Karsten Hamm, Pflegedienstleister der Volkssolidarität in Erfurt. Und das im doppelten Sinn: Nicht nur schneller, sondern auch beliebter sind die leisen Elektroautos und daher auch „ein echter Mitarbeitermagnet“.

Das Projekt veröffentlich zudem wertvolle Praxis-Leitfäden für das Fuhrpark-Management.

Hier finden Sie weitere Infos.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Go top