Exit

Unternehmen reagieren zunehmend auf einen steigenden Nachhaltigkeitsdruck. Dies fand eine Studie des Marktforschungsinstituts Longitude heraus. Die Entwicklung nachhaltiger Lösung wird vermehrt als eine Chance, anstatt einer Herausforderung gesehen.  83% der befragten Unternehmen sehen Nachhaltigkeit als Geschäftsmöglichkeit, 72% sehen in ihr einen langfristigen Trend und 74% befürchten, dass Konkurrenten einen Vorsprung in dem Bereich bekommen könnten.

Besonders relevant seien Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführungs-Maßnahmen, die die Unternehmen intern neu organisieren. Darunter fallen bspw. neue Produkte oder Verpackungslösungen und ein gesteigerter Fokus auf nachhaltige Innovationen. Jedoch gibt weniger als die Hälfte an, Nachhaltigkeit auch mit finanziellen Leistungen kombinieren zu können. Daher entsteht häufig eine Diskrepanz zwischen Nachhaltigkeitszielen und Profitorientierung.

Hürden gibt es bei der Quantifizierung von Nachhaltigkeitsmaßnahmen: Lediglich 18% der Unternehmen misst seine Nachhaltigkeitsleistung. Häufig fehlen die nötigen Tools, um Fortschritte zu messen und anschließend mit Rentabilitätskennzahlen verknüpfen zu können.

Die größten Herausforderungen im Bereich Nachhaltigkeit sind für 68% der Unternehmen Verpackungsmaterialien und das Sammeln wertigen Mülls und Recycling (59%). Für fast die Hälfte ist der am meisten erwartete Vorteil die Einsparungen von Kosten durch Abfallreduzierung.

Im Rahmen der Studie wurden US-Amerikanische 200 Führungskräfte aus den Bereichen E-Commerce, Einzelhandel und Konsumgüter befragt. Ergänzend wurden 1.500 Verbraucher angesprochen, um Überzeugungen und Einstellungen über Nachhaltigkeit, ihre Auswirkungen auf das Verhalten der Konsumenten und die Erwartungen an die Unternehmen zu untersuchen.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Go top